Wenn sich ExpertInnen – nicht nur, aber speziell auf Linkedin – positionieren sollen, ist die (von Linkedin-Coaches) empfohlene Strategie der Wahl immer dieselbe:

"Positioniere Dich als Thought Leader!" (VOR-DENKER).

Wer in einer Industrie ("Nische") vor-denkt, sagt "wo's langgehen soll", was "die Zukunft bringen", hat die beste denkbare Positionierung - wer sollte schließlich kompetenter sein als jene Person, die das Wissen in einer Nische sogar (mit)-entwickelt hat?

Für diese Vordenker-Positionierung muss man übrigens nicht einmal TATSÄCHLICH UrheberIn sein – es kann ausreichen, von der Öffentlichkeit als Erste/r wahrgenommen zu werden:

Tony Robbins, dem die weltweit wahrscheinlich ertragreichste Nische gehört (Persönlichkeitsentwicklung) war irgendwann auch nur ein "normaler" NLP-Trainer.

Gary Vaynerchuk hat weder "beinharte Disziplin und Arbeitsethik" vulgo HUSTLE, noch die maximale Ausbreitung des eigenen Lebens in der Öffentlichkeit erfunden.

Aber die Nische gehört ihm.

Robert Kiyosaki gehört die Nische "finanzielle Bildung".

Russell Brunson gehören Sales Funnels.

Was aber nun tun, wenn die attraktivsten Positionen bereits bezogen sind? (Don't!)

Zunächst der Kardinalfehler, das EINE DING, das Du keinesfalls tun darfst, wenn Du bzw. Dein Content nicht völlig irrelevant sein soll:

Versuche nicht, "Vordenkertum" vorzugeben.

Verschone die Welt mit zusammen gelesenem Wissen.

Mit Kalendersprüchen, mit Motivationslangweilerei.

Keine banalen "So wird's gemacht in 7 Schritten"-Anleitungen, von denen Google unendlich viele auswirft.

Du kannst Dich nicht als Expert:in positionieren, wenn Du anderer Leute Errungenschaften als Deine ausgibst. Auch wenn es so verführerisch einfach ist, Content zu klauen.

LinkedIn ist voll aufgewärmtem Wissen, will keiner mehr sehen oder gar lesen.

Die Alternative zum Wannabe-Thoughtleader ist mit ARBEIT verbunden:

Die Alternative (Do!)

Die Alternative zum Vordenken ist das NACH-MACHEN.

Als Nachmacher:in setzt Du die Strategien der Vordenker um.

UND DAS IST SCHWIERIG GENUG!

Gerade das Nachmachen ("die Praxis") ist ja viel schwieriger als "die Theorie"!

Vordenker-Positionierungen sind irgendwann bezogen,

zu dieser Party kommen die meisten zu spät.

Nachmacher und UMSETZER hingegen kann es gar nicht genug geben!

Dafür ist es egal ob Du der/die Zigtausendste bist. (Wirst Du aber nicht.)

Die Nachmacher-Positionierung

Dafür brauchst Du:

  1. eine .... Erfolgsgeschichte für IRGENDEINEN Klienten (mehrere sind besser, eins ist die absolute Untergrenze*)
  2. KlientInnen, die es Dir gestatten, EURE gemeinsame Erfolgsgeschichte zu erzählen.
  3. Idealerweise als Fortsetzungs-Story, im Sinne einer gemeinsamen Entwicklung zum Großartigen.

Bonus-Tipp für alle, die noch überhaupt keine Erfolgs- und nicht einmal eine Ergebnisgeschichte vorzuweisen haben:

Arbeite schlimmstenfalls sogar kostenlos bis Du Deine Geschichte hast, aber immer mit der Vereinbarung darüber sprechen und schreiben zu dürfen!

Fertig:

Du hast das Rad nicht neu erfunden und gibst das auch nicht vor – aber Du zeigst der Welt und Deiner Zielgruppe, dass Du dieses Rad genial-gut drehen kannst. Dass Du Deine Lektionen gelernt hast, dass Du ein/e disziplinierte Umsetzer/in bist. Dass Du auf dem letzten Stand des Wissens auf Deinem Gebiet bist. Dass Du Demut kennst und echt bist.

Du willlst Deiner VordenkerInnen "best student" sein!

Dass Du mit dieser Strategie auch gleich ein schönes Story-telling entwickeln kannst, versteht sich von selbst 8-)

Und jetzt sag mir:

Ist das nicht eine herrliche, EHRLICHE Positionierung?

Das BESTE zum Schluss:

NachmacherInnen können ihrerseits zu VordenkerInnen werden, genau:

Ein Upgrade ist möglich!

Wenn Du MACHST, wirst Du Dein Gebiet alleine schon deshalb um weitere Möglichkeiten ERWEITERN, Perspektiven Skills erweitern. Denn niemals wirst Du bloß "exakt kopieren oder modellieren". Und Du wirst von ANDEREN intellektuell bereichert.

Und wenn die Schritte, die Du gehst, groß genug ausfallen, wirst Du Vordenker/in denn:

Wir alle stehen "auf den Schultern von Giganten"!

(Sir Isaac Newton, 1675)